Archive for September, 2011

Der Sieger der sechsten Station der Extreme Sailing Series™ steht fest:
Leigh McMillans Team The Wave, Muscat. Nachdem das Team bereits im Rahmen des Act 5 in Cowes (Großbritannien) auf dem Siegertreppchen stand, hat das Team auch Act 6 der Extreme Sailing Series™ im italienischen Trapani gewinnen können. Spannend blieb es allerdings bis zum Ende.
Nach 34 Wettfahrten siegte The Wave, Muscat mit 283 Punkten und somit mit nur 9 Punkten Vorsprung vor dem französischen Team Groupe Edmond de Rothschild (274 Punkte). Dritter wurde Ben Anslie mit seinem Team Oman Air (266,5 Punkte).
“Das war die härteste, oder jedenfalls eine der härtesten Segelwochen, die ich je erlebt habe”, so McMillan. “Wir haben jeden Tag alles gegeben um erfolgreich zu sein. Wir sind begeistert, dass wir in Trapani gewonnen haben. Und damit haben wir sogar zwei Siege in Folge geschafft. Ich hatte eigentlich Alinghi oder Oman Air vorne erwartet. Alinghi ist sehr stark gestartet und Oman Air war die ganze Woche durch unglaublich gut. Die haben uns wirklich zugesetzt. Dass wir es geschafft haben, diese beiden zu schlagen, ist großartig.”

Platzierungen des Act 6 (Rang/Team/Punkte)

1. The Wave, Muscat (OMA), Leigh McMillan / Kyle Langford / Nick Hutton / Khamis Al Anbouri 283 Punkte
2. Groupe Edmond de Rothschild (FRA), Pierre Pennec / Christophe Espagnon / Thierry Fouchier / Hervé Cunningham 274 Punkte
3. Oman Air (OMA), Ben Ainslie / Kinley Fowler / David Carr / Nasser Al Mashari 266.5 Punkte
4. Luna Rossa (ITA), Max Sirena / Paul Campbell-James / Alister Richardson / Manuel Modena 263 Punkte
5. Red Bull Extreme Sailing (AUT), Roman Hagara / Hans Peter Steinacher / Matt Adams / Craig Monk 260 Punkte
6. Alinghi (SUI), Tanguy Cariou / Yann Guichard / Nils Frei / Yves Detrey 256.9 Punkte
7. Emirates Team New Zealand (NZL), Adam Beashel / Jeremy Lomas / Richard Meacham / Rob Waddell 206.5 Punkt
8. Team GAC Pindar (GBR), Ian Williams / Pierluigi De Felice / Andrew Walsh / Ed Smyth 171 Punkte
9. Niceforyou (ITA), Alberto Barovier / Stefano Rizzi / Lorenzo Mazza / Simone de Mari 161 Punkte
10. Team Extreme ‘Sailing Seacily’ (EUR), Sebbe Godefroid / Patrick Demesmaeker / Jan Coppens / Vince Thery 145 Punkte


Das knappe Finale:


Quelle

Erst kürzlich erhielt der Skipper des französischen Groupama Sailing Teams Franck Cammas in Paris eine der bedeutendsten Auszeichnungen für besondere sportliche Leistungen.

Mit dem so genannten “Serge Kampf Award”, der einmal im Jahr von der French Sports Academy überreicht wird, wurden bereits viele bedeutende Sportler geehrt. Unter ihnen waren beispielsweise Eric Tabarly (1964), Ben Johnson (1987), Alain Prost (1989), Gérard d’Aboville (1991), Lance Armstrong (2004), Roger Federer (2005), Laure Manadou (2006) oder auch Rafaël Nadal (2008).
Die Auszeichnung verdankt Cammas seinen herausragenden Leistungen im Bereich des Segelsports im vergangenen Jahr.
“It is great to be recognised by the French Sports Academy. This award is important too for the sport I have always been involved in.” so Franck Cammas.

Eine Reihe von weiteren Sportlerinnen und Sportlern nahm an der Veranstaltung teil, um die sportlichen Erfolge des Jahres 2010 zu feiern, unter ihnen Fechterin Maureen Nisima, Windsurfer Antoine Albeau und Skifahrer Jason Lamy-Chappuis.
Franck Cammas: “I was pleased to meet sportsmen that I’m more used to seeing on TV. I love sailing, but I’m very keen too on swimming and cycling. In some ways our sports are very different, but it’s always nice to be able to talk about what we do.”

Mit der neuen Herbst & Winter Kollektion von SLAM kommen Sie stilsicher durch die kalte Jahreszeit:

Die ersten neuen Produkte aus der Kollektion gibt es ab sofort bei slam-shop.de!

Alle SLAM-Produkte (Herbst & Winter) sind auch in den jeweiligen Kategorien (Herren, Damen) vorhanden. Und täglich kommen neue dazu!

 

 

Mit slam-shop.de haben Sie die einmalige Möglichkeit exklusiv und hautnah beim Adris RC44 Cup in Rovinj, Kroatien (28 September – 2 Oktober) dabei zu sein.

Der Gewinner/die Gewinnerin kann mit Begleitung bei eigener Anreise und Übernachtung an einem Tag mit auf das VIP-Boot, das alle Rennen begleitet.
Von dort wird er/sie zu einem RC44 Boot gebracht und darf live auf diesem Boot ein Rennen mitsegeln.
Die offizielle Bekanntgabe des Gewinners erfolgt in der dritten Septemberwoche 2011.

Wie kann ich an dem Gewinnspiel teilnehmen?

Einfach auf slam-shop.de/rc44 klicken, die Gewinnfrage beantworten und schon haben Sie die einmalige Chance, bei der fünften Station der RC44 Championship Tour 2011 dabei zu sein.

slam-shop.de wünscht Ihnen viel Glück!

(Dieser Gewinn ist nicht übertragbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.)

Während seiner 38-jährigen Geschichte kann das Volvo Ocean Race nicht nur die Teilnahme der erfolgreichsten international bekannten Segelstars verzeichnen, es dient ebenso als Startrampe für Einsteiger, die sich der schwierigsten Herausforderungen des Segelsports stellen möchten.
Beim kommenden Volvo Ocean Race 2011/12 ist das natürlich nicht anders.
Eine neue Generation von jungen Talenten wird sich bei der weltweit längsten und härtesten professionellen Regatta beweisen können und müssen.

Unter diesem Link gibt es eine Liste der Neulinge, die man bei der kommenden Ausgabe des Rennens unbedingt im Auge haben sollte.

1. September 1980 – das ist das Datum an dem man frühsten geboren sein sollte, um in der Segelwelt in die “unter 30 Jahre” Kategorie zu fallen und beim nächsten Volvo Ocean Race als noch junger Segler starten zu können.
Das bedeutet, dass alle am Rennen beteiligten Teams mindestens drei Besatzungsmitglieder an Bord des Bootes haben müssen, die noch nicht die 30er erreicht haben, um zu gewährleisten, dass es im Team Segler gibt, denen man in Zukunft das Ruder übergeben kann.

Sébastien Marsset (26J.) und Erwan Israel (30J.) vom Groupama Sailing Team können von dieser Regel profitieren und dürfen somit beim Volvo Ocean Race Skipper Franck Cammas unterstützen.
Das Durchschnittsalter des Segelteams liegt zurzeit bei 37.

Anbei ein Porträt über die beiden jungen Segler: